Polyurethan

PUR/PIR

Polyurethan (PUR) ist ein Kunststoff welcher in harter, aber auch in thermoplastischer und in elastischer Form eingesetzt werden kann.

Bei der Herstellung von Dämmstoffplatten wird Polyurthan aufgeschäumt. Der Dämmstoff ist nach dem Aufschäumen geschlossenzellig. Die Zellen enthalten zumeist ein Gemisch aus Kohlendyoxid und Cyclopentan. Die Wärmeleitfähigkeit dieses Gemisches ist geringer als die der Luft. Der Dämmstoff ist jedoch diffusionsdicht zu verpacken damit das Zellgas nicht ausdiffundieren kann. Polyurethan Schaumplatten sind:

  • wasserabweisend
  • wetterfest
  • druckfest
  • recycelbar
  • leicht
  • formstabil
  • langlebig
  • schalldämmend
  • wärmedämmend

PIR (Polyisocyanurate) ist eine Weiterentwickung von PUR.
PIR punktet gegenüber PUR mit seinem gutem Brandverhalten, sowie seiner hohen Formstabilität und Druckfestigkeit.

Einige weiterführende Informationen zu PUR und PIR findet man zum Beispiel hier:

Polyurethan als Fußbodendämmung
Aufbaubeispiele Polyurethan im Fußbodenbau
polyurethanes (internationaler Verband)
Polyurethane bei Wikipedia